Logo KENIC, Berlin – Seminare, Fort- und Weiterbildungen

Energie & Umwelt

Grundlehrgang Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz nach §§ 64 ff. Wasserhaushaltsgesetz

Erwerb der Fachkunde nach § 65 - 66 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Unternehmen, die an einem Tag mehr als 750 m³ Abwasser einleiten, haben gemäß § 64 Wasserhaushaltsgesetz einen Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz (=Gewässerschutzbeauftragten) zu bestellen. Dieser Grundlehrgang vermittelt die hierfür im Gesetz geforderte Fachkunde nach § 66 WHG i.V.m. § 55 BImSchG. Er richtet sich an alle Personen des betrieblichen Umweltschutzes, die sich zum Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz ausbilden lassen möchten und als solche, in ihrem Unternehmen Verantwortung übernehmen werden.

Im Seminar wird den Teilnehmern das für die spätere Tätigkeit relevante Know-how praxisnah vermittelt. Der Gewässerschutzbeauftragte berät den Gewässernutzer und verfasst einmal jährlich einen Bericht über geplante und umgesetzte Maßnahmen des Gewässerschutzes. Zu seinen Aufgaben zählen neben der Kontrolle der Einhaltung aller rechtlichen Vorschriften und der Funktion und Wartung von Abwasseranlagen auch die wasserschutzrechtliche Unterweisung von Mitarbeitern. Der Gewässerschutzbeauftragte klärt über die vom Unternehmen verursachten Gewässerbelastungen auf und wirkt auf eine Reduzierung und Vermeidung des Abwasseranfalls hin. Er ist daher auch an der Entwicklung entsprechender geeigneter Verfahren beteiligt.

Neben der korrekten Anwendung der relevanten Umweltgesetze und deren zahlreichen Nebenbestimmungen, wird im Lehrgang explizit auf Anforderungen der Anlagensicherheit, technische Regeln und haftungsrechtliche Fragen eingegangen. Nach Absolvierung des dreitägigen Seminars kennen die Teilnehmer Aufgaben, Rechte und Pflichten des Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz und sind befähigt, erforderliche Maßnahmen im Betrieb sicher umsetzen.

Themenschwerpunkte
  • Rechtliche Grundlagen
    Wasserhaushaltsgesetz
    Bundesimmissionsschutzgesetz
    Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)
    Kreislaufwirtschaftsgesetz
    Europäische Wasserrahmenrichtlinie
    Abwasserverordnung
    Grundwasserverordnung
    Trinkwasserverordnung
    Oberflächengewässerverordnung
  • Rechte und Pflichten des Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz
  • Haftungsrechtliche Fragen
  • Grundlagen der Abwasserbeseitigung
  • Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • LAU/HBV Anlagen
  • Technische Regeln wassergefährdender Stoffe
  • Praxisbeispiele
Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Personen des betrieblichen Umweltschutzes, die sich zum Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz ausbilden lassen möchten und als solche in ihrem Unternehmen Verantwortung übernehmen werden.

Abschluss

Fachkunde Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz nach §§ 64 - 66 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Teilnahmebescheinigung der kenic GmbH - Akademie für Umwelt und Wirtschaft

Anmeldung

Veranstaltungsdaten

Grundlehrgang Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz nach §§ 64 ff. Wasserhaushaltsgesetz

Termin

Teilnehmerdaten



Rechnungsdaten






Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Seite Teilen

Dauer

3 Tage

09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Seminargebühr

1.120,00 € zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer

Ausführliche Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigung sowie Frühstück, Mittagessen und Tagungsgetränke sind in der Gebühr bereits enthalten.

Veranstaltungsort

kenic GmbH
Akademie für Wirtschaft und Umwelt
Linienstraße 130
10115 Berlin (Mitte)

Anmeldung

Melden Sie sich online oder alternativ über dieses Formular an. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung mit allen weiteren Informationen.

Druckversion