Neue Allgemeinverfügung Händedesinfektionsmittel

Neue Allgemeinverfügung Händedesinfektionsmittel

Die BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) hat am 16.9.2020 eine neue Allgemeinverfügung zu Händedesinfektionsmitteln veröffentlicht, welche am 07. Oktober in Kraft tritt.

https://www.baua.de/DE/Angebote/Aktuelles/Meldungen/2020/2020-09-16-Haendedesinfektion.html

FAQ https://www.baua.de/DE/Angebote/Aktuelles/Meldungen/2020/2020-09-16-Haendedesinfektion.html

Neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel

Die BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) hat neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregeln veröffentlicht (Stand 08/2020)

Auszüge Zitat:

„Die SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel konkretisiert für den Zeitraum der epidemischen Lage von nationaler Tragweite gemäß § 5 Infektionsschutzgesetz die Anforderungen an den Arbeitsschutz.

Die Regel stellt Maßnahmen für alle Bereiche des Wirtschaftslebens vor, mit denen das Infektionsrisiko für Beschäftigte gesenkt und auf niedrigem Niveau gehalten werden kann. Dabei bleiben Abstand, Hygiene und Masken die wichtigsten Instrumente, solange es keinen Impfschutz für CoViD-19 gibt. Betriebe, die die Regel anwenden, können davon ausgehen, dass sie rechtssicher handeln.

Gleichwertige oder strengere Regeln, zum Beispiel aus der Biostoffverordnung oder aus dem Bereich des Infektionsschutzes, müssen jedoch weiterhin beachtet werden. Die Empfehlungen der Berufsgenossenschaften zur SARS-CoV-2, die sich ebenfalls am Arbeitsschutzstandard des BMAS orientieren, werden zusätzlich für branchenspezifische Konkretisierungen empfohlen.“

Link

Berufsbedingte Kontakte und Schutzmaßnahmen SARS-CoV-2

Berufsbedingte Kontakte mit SARS-CoV-2 können branchenübergreifend durch direkten oder indirekten Kontakt mit infizierten Personen derzeit vermehrt auftreten. Für Beschäftigte, die durch ihre berufliche Tätigkeit mit SARS-CoV-2 in Kontakt kommen können, gelten die BioStoffV und die einschlägigen Technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe (TRBA), erstellt vom Ausschuss für biologische Arbeitsstoffe (ABAS).

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat 10 Arbeitsschutzstandards COVID 19 vorgestellt.

https://www.bmas.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/einheitlicher-arbeitsschutz-gegen-coronavirus.html

Weiterhin hat die DGUV umfangreiche Informationen zum Schutz von Beschäftigen bereitgestellt: https://www.dguv.de/de/praevention/corona/index.jsp

Branchenübergreifend wird auf die 10 Tipps zur betrieblichen Pandemieplanung hingewiesen: https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/2054

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben branchenspezifische Handlungshilfen für Unternehmen auf Sonderseiten zum Schutz der Beschäftigten bereitgestellt. Unter anderem für Verkehrswesen, Handwerk-, Reinigungs- und Baugewerbe, Einzelhandel, Gesundheitswesen usw.: https://www.dguv.de/de/praevention/corona/sonderseiten-corona/index.jsp

Gefahrstoffe-Regelungen zum Schutz von Beschäftigten

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) und das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg; haben einen Flyer herausgegeben (Stand 09/2018) der wesentliche Regelungen zum Schutz von Beschäftigten im Umgang mit Gefahrstoffen zusammenfasst. Bei der Veröffentlichung "Gefahrstoffe – Regelungen zum Schutz von Beschäftigten" handelt es sich um ein 10-seitiges Faltblatt, das die wesentlichen Anforderungen der Gefahrstoffverordnung-GefStoffV allgemein verständlich darstellt. Auch die Entwicklung des Gefahrstoffrechts und die zukünftigen Änderungen werden im Überblick aufgezeigt.

Quelle LUBW, Flyer: http://www4.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/132140/gefahrstoffe.pdf?command=downloadContent&filename=gefahrstoffe.pdf